Feuerzeuger international

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_6040-1024x683.jpg

Electroswing am Naturweiher @serfausfissladis #laderweiher

Im tiefen Winter machte sich ein Teil des Teams auf den Weg nach Österreich. Unser fleißiger Helfer Tim begleitete uns auf der langen Fahrt. Gegen Ende der Tour ging es dann ganz schön weit hinauf in das Skigebiet Serfaus/ Fiss/ Ladis. Endlich kamen wir vor dem gefrorenen Lader Weiher an. Gleich am Weiher fanden wir ein schönes Hüttendorf vor.

Lilian mit Feuerrock und Feuerhulahoop

Hier konnte man schöne Dinge einkaufen und frische Crepes genießen. Meine ursprüngliche Hoffnung “So glatt wird das Eis auf dem Weiher schon nicht sein. Wir können sicher auf dem Eis performen” wurde sehr schnell zerstört, als ich kurz versuchte auf dem Eis zu laufen. Jeder der das Eis betrat verwandelte sich automatisch in eine Art Pinguin und bewegte sich nur noch seeehr langsam und vorsichtig vorwärts…. Glücklicherweise gab es im vorderen Teil des Weihers noch schneebedeckte Flächen. Hier sollte dann unsere Show stattfinden. Wir waren also genau am Ufer des Weihers und hatten den direkten Blick auf die spiegelglatte Eisfläche vor uns.

Marc mit dem Dragonstaff

Dies sollte sich noch als Vorteil erweisen. Denn dass, was wir da bewundern durften beeindruckte uns schon sehr. Eine besondere Herausforderung für die Veranstalter war im Vorfeld die Eisfläche vom Schnee zu befreien. Hierfür wurde lang und hart gearbeitet, so dass die Eisfläche wirklich wunderbar glänzte für diesen Abend. Verschiedene Eislaufvereine und der beste Schlittschuhnachwuchs aus

Marc mit dem Kohlestab war das Highlight am Ende der Show

Österreich waren ebenso vor Ort, wie professionelle Läufer. Kunstvolle Sprünge, Piuretten und wunderschöne Kostüme verschlugen uns den Atem, als die Schlittschuhläufer das Natureis befuhren. Es gab Einzelkünstler im LED-Kostüm zu bewundern und wunderbar harmonierende Paare und schließlich auch Gruppenchoreographien. Als dann schließlich ein Spagat im Sprung zu sehen war verschlug es uns endgültig den Atem. Trotz der Kälte meisterten wir unsere Feuershow gut und das Highlight dieses Abends war der Kohlestab. Wir danken dem Techniker Wolfgang Maass, dem Moderator und natürlich dem ganzen Team für einen gelungenen Abend.

Besonderen Dank auch Andreas Kirschner, der uns seine Fotos zur Verfügung gestellt hat.

Feuershow auf dem Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr haben wir uns für einen guten Zweck engagiert. Ihr dürft uns gerne besuchen auf dem Weihnachtsmarkt des Lions Club Starnberg. Der Lionsclub unterstützt soziale Projekte wie die südSee Kinder und Jugendhilfe e.V., die Justin-Rockola-Soforthilfe e.V.,  die Evangelische TelefonSeelsorge München und viele weitere soziale Projekte, aber auch kulturelle Projekte gehören zu den Förderprojekten und internationale Förderprojekte wie Asociación Pachamama e.V. und Konkrete Hilfe für Ecuador e.V. Wir freuen uns, dass die Feuerzeugen Ihren Teil auch dieses Jahr wieder beitragen konnten. Und was können wir besser, als eine Feuershow auf dem Weihnachtsmarkt anzubieten. Die Besucher und vor allem die Kinder hatten Ihren Spaß und waren begeistert. Am Sonntag durften während der Show mutige Kinder durch den brennenden Reifen springen. Das war spannend und schön zu sehen, wie stolz die Kleinen nach dieser Aktion waren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Organisatoren und denken nächstes Jahr werden wir wieder dabei sein und unseren Beitrag für eine bessere Welt leisten.

Impressionen vom letzten Jahr findet ihr hier: https://lions-ludwigii.de/impressionen-von-unserem-charity-weihnachtsmarkt-2017/

Anfahrt: https://www.google.com/maps/place/Wirtschaft+zum+H%C3%A4ring/@47.91377,11.2861263,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x479dc92fdd5caf69:0xe021ab4696a7f721!8m2!3d47.91377!4d11.288315

Streetlife München 2018

Wie auch schon einige Male davor waren die Feuerzeuger diesen Sommer wieder mit einer Feuershow auf dem Streetlife zu bewundern. Der Mesmer von St. Ludwig informierte uns, dass die Kirche die ganze Zeit geöffnet sein wird, so dass wir nicht wie die letzten Jahre auf der Treppe vor der Kirche die Bühne aufbauten, sondern direkt auf der Ludwigsstraße aufbauten. Neben uns war direkt der Stand der Polizei München, so fühlten wir uns gleich sicher und es war schön, dass uns netten Mitarbeiten sogar beim Befestigen der Rollaufsteller halfen 😉

Wir zeigten um 20 Uhr Ausschnitte aus unserem Showformat “Les feux des femmes”, anschließend zeigte Klaus seine Einradkünste und einige Kinder durfte mit brennenden Fackeln in der Hand auf seinen Schultern sitzend auf dem Einrad mitfahren. Das wird sicher für das Kinder und die Zuschauer unvergessen bleiben:

Die Kinder waren sehr mutig 😉

Mit brennenden Fackeln auf den Schultern und das alles auf dem Einrad :0

 

Schön, dass uns auch Marc Firebird unterstütze und mit dem Dragonstab die erste Show abschloss.

Marc Firebird mit den “Snakes”

Flatterband ist wichtig für unsere und eure Sicherheit

Um 21 Uhr wurde es dann beschwingt, da wir Ausschnitte aus unserer Show “Swinging flames” zeigten. Marc Firebird spielte dann die langen “Snake” und natürlich gab es auch im zweiten Teil wieder sehr mutige Kinder, die sich trauten auf dem Einrad mitzufahren und dabei die brennenden Fackeln hochhielten. Damit auch die Frauen im Publikum sich freuen, spielte Marc Firebird den Feuerstab mit nacktem Oberkörper und zeigte hierbei noch akrobatische Künste. 🙂

Vielen lieben Dank möchten wir dieses Jahr den Helferkids aussprechen, die für uns Flyer verteilten und mit dem Hut Geld sammelten. Auch das Team von Greencity unterstütze uns tatkräftig, indem es die Bühne mit Flatterband absicherte und während der Show darauf achtete, dass niemand ohne Aufforderung die Bühne betrat. So konnten wir entspannt und beschwingt unsere Feuershow zeigen.

Marc Firebird mit dem Feuerstab

Wir freuen uns schon auf weitere Showeinlagen auf dem Streetlife München.

Tempel of Sun

Feuerhulahoop mit indischen Tänzerinnen

Indischer Tanz beim Einzug

In eine Welt von Farben, Düften und Schönheit enführte das P1 seine Besucher beim Sommerfest “Tempel of sun” die Besucher. Wunderbar dekoriert erschien der Club und vor allem die riesige Terasse wunderschön. Auf Glitzer zu wandeln, wunderschöne Seidentücher wehen im Wind, Räucherstäbchen verbreiten ihren Duft, Kerzen schwimmen im Wasser, Blütenblätter liegen auf dem Boden. Ein Team der Feuerzeuger durfte Mangolassi genießen und sich im Künstlerzelt bereit machen. Im Künstlerzelt wuselte es, da die indischen Tänzerinnen sich auch bereit machten. In diesem Meer aus wunderbaren Kostümen, Schleiern, Tüchern, Schmuck und Farbstiften verfeinerten auch die Feuerzeuger, die selbstverständlich auch im indischen, feuerfesten Kostüm da waren ihr Make-up.

Indisches feeling beim Tempel of sun im P1

Zum Einzug zeigten wir unsere indischen Feuershow “Indian firedance”. Feuerfächer, Feuerpoi von Lilian und Caro gespielt  und Marc mit dem Feuerstab gingen schließlich über zum Feuerhulahoop. Begleitet wurden wir hierbei von wunderbaren Tänzerinnnen der indischen Tanzschule Natyadhara, die sich um uns platzierten und mittanzten. Das war Erlebnis besonderer Art. Umgeben von wunderschönen Tänzerinnen machte es uns noch mehr Freude die Feuershow darzubieten. Die besten Fotos des Festes könnt ihr hier im Bericht des in-muenchen betrachten. Vielleicht findet ihr ja auch das ein oder andere Bild der Feuershow. 😉

Oder ihr schaut euch gleich bewegte Bilder an:

Letzte Vorbereitungen vor dem Auftritt

Feuershow mit Feuerfächern

Das ganze Feuerzeugerteam

Mark tanzt mit dem Feuerstab akrobatisch

 

 

Feuerzeuger im Disney Channel

Feuerspucken bei einem Filmdreh für einen Kinderkanal

 

Wie schon häufiger bekamen wir von Feuerzeuger eine Anfrage für einen Auftritt im Fernsehen. Es ging um das Thema Feuerspucken und Fakir. Natürlich erklärten wir dem Redakteur, wie  gefährlich das Feuerspucken mit Flüssigkeiten ist und dann war klar, dass wir gerade in einem Kinderkanal Feuerspucken nur mit Lycopodium zeigen werden. Glücklicherweise war unser Spieler Jonas bereit für das junge Publikum zu erklären, wie das mit dem Feuerspucken mit der Drachenzunge funktiniert und der Moderator durfte dann auch gleich Feuerspucken.

Die ganze Sendung sehen Sie hier:

http://tv.disney.de/sehen/die-beni-challenge-beni-und-der-fliegende-teppich-56e0227cb7f2f33aec0f34e5

Hierbei entstanden faszinierende Bilder und ihr könnt euch selbst überzeugen, dass das Feuerspucken mit Lycopodium nicht gefährlich ist und trotzdem wunderbare Riesenflammen erzeugt.

 

Charity für den guten Zweck

Der Lionsclub ist dafür bekannt sich für soziale und kulturelle Projekte einzusetzen. Im Rahmen eines Charity Weihnachtsmarktes beteiligten sich die Feuerzeuger mit einer Feuershow. Um 18 Uhr spielten wir bei eisigem Wind, der vom See her kam unsere Feuershow “Les feux des femmes”. Wir danken dem begeistertem Publikum für das Durchhaltevermögen bei diesem eisigen Wind. Auch herzlichen Dank an das Gasthaus Häring, welches uns die Möglichkeit zum Umziehen und Aufwärmen gab.

Die neue Herausforderung, das Spiel mit glühender Kohle

Der interessierte Feuerspieler sucht natürlich immer eine Herausforderung. Glühende Kohle kann soooo schön sein. 😉 Der erste Test mit dem Kohlestab ist schon ziemlich beeindruckend und dabei haben wir hier nur einen Käfig voll Kohle. Bald gibt es den neuen Kohlestab mit zwei Käfigen. Ihr dürft euch auf beeindruckende Effekte freuen. Viel Spaß beim Anschauen.

Im Zirkuszelt

Vielen lieben Dank an den Zirkus Maurice. Wir durften das wunderschöne Zirkuszelt am Donnerstag Abend für uns nutzen, bevor am nächsten Tag die Kindershow anstand, um Fotos und Videos zu machen. Hier ein kleiner Vorgeschmack. Es folgen noch Videos 😉 Wir versuchten uns in der Kombination aus LED- und Schwarzlicht.