Hula-Hoop

Geschichte des Hula Hoop:

Ursprünglich war der Hulahoopreifen ein aus Holz gefertigtes Kinderspielzeug, welches sich besonders in den 50ger Jahren großer Beliebtheit erfreute. Damals kam der Trend nach dem 2. Weltkrieg aus Amerika und verbreitete sich auch in Deutschland. Dann wurde es etwas ruhiger um die Kunst des Hula-hoop-Spielens. Man konnte die Hulahooperspieler hauptsächlich im Zirkus bewundern, wobei hier auch auf Multihooping, das heißt das Spielen von mehreren Hulahoops am Körper gesetzt wurde.

Verschiedene Spielweisen des Hula Hoop:

Man unterscheidet man Onbodyhooping  und Offbodyhooping. Onbody also am Körper wird der Hoop/ Reifen um verschiedenen Körperregionen gedreht. Dies beginnt beim üblichen Huftspiel, wo sich der Reife um die Hüfte dreht, geht über das Kniehoopen hin zum Handhoopen und sogar Nasenhoopen.

Im Folgendem könnt ihr einige einfache Anfängertricks mit dem Hulahoop  lernen.

Die Isolation erzeugt die Illusion, dass sich der Hoop auf einer Stelle hält.

Ein weiterer einfacher Trick für Anfänger ist das Lasso. Fühl dich wie im Wilden Westen und probiere es gleich aus: